Greifbare Zeit

Archäologie und Denkmalpflege auf der Insel Rügen

Schlagwort-Archiv: Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Steinbruch Hünengrab

Rügens Großsteingräber wurden im 19. und 20. Jahrhundert nicht nur zur Gewinnung von Pflastersteinen, sondern auch als Lieferant für die in dieser Zeit besonders gefragten Helden- und Kriegerdenkmale zerstört. W. Hansen beschrieb 1933 das Schicksal eines Grabes aus Hagen, Gemeinde Binz: 1896 kam ein Deckstein als Bismarck-Stein nach Putbus, 1925 ein Trägerstein als Heldendenkmal nach Zirkow und 1911 ein Deckstein als Kaiser-Wilhelm-Denkmal nach Binz (Mannus 25, 1933, 337-352). Die Steine von Putbus und Zirkow sind heute noch vorhanden und anhand der Skizze von Hansen zu identifizieren. Der Verbleib des „Kaiser-Wilhelm-Denkmals“ von Binz ist unbekannt.

Zirkow, Insel Rügen. Kriegerdenkmal 1914-1918

Zirkow, Insel Rügen. Kriegerdenkmal 1914-1918 mit Steinen eines Großsteingrabes.

Werbeanzeigen