Greifbare Zeit

Archäologie und Denkmalpflege auf der Insel Rügen

Steinbruch Hünengrab

Rügens Großsteingräber wurden im 19. und 20. Jahrhundert nicht nur zur Gewinnung von Pflastersteinen, sondern auch als Lieferant für die in dieser Zeit besonders gefragten Helden- und Kriegerdenkmale zerstört. W. Hansen beschrieb 1933 das Schicksal eines Grabes aus Hagen, Gemeinde Binz: 1896 kam ein Deckstein als Bismarck-Stein nach Putbus, 1925 ein Trägerstein als Heldendenkmal nach Zirkow und 1911 ein Deckstein als Kaiser-Wilhelm-Denkmal nach Binz (Mannus 25, 1933, 337-352). Die Steine von Putbus und Zirkow sind heute noch vorhanden und anhand der Skizze von Hansen zu identifizieren. Der Verbleib des „Kaiser-Wilhelm-Denkmals“ von Binz ist unbekannt.

Zirkow, Insel Rügen. Kriegerdenkmal 1914-1918

Zirkow, Insel Rügen. Kriegerdenkmal 1914-1918 mit Steinen eines Großsteingrabes.

Werbeanzeigen

Comments are closed.